Kritische Infrastrukturen – KRITIS

Kritischer Infrastrukturen sind ein essentieller Bestandteil unserer Gesellschaft und haben einen erhöhten Schutzbedarf. Dies betrifft insbesondere den Schutz von Informationen, elektronischen Daten, deren Übertragung, Speicherung und Verarbeitung. Daher haben Betreiber wesentlicher Dienste im Bereich des Datenschutzes, der Informationssicherheit und bei technischen IT-Security-Maßnahmen besondere gesetzliche Auflagen zu erfüllen (insbesondere den Stand der Technik). Neue gesetzliche Regelungen auf EU-Ebene (Datenschutzgrundverordnung, EU NIS-Richtlinie) aber auch bestehende nationale Gesetze (DSG, TKG, GTelG, SVG, NISG) und Verordnungen stellen hohe Anforderungen an die Betreiber wesentlicher Dienste.
UNINET verfügt über Erfahrung im Bereich kritischer Infrastrukturen (Energieversorger und Kommunalbetriebe, Gesundheitsdienstleister, Telekoms/Provider/IXPs, Lebensmittelsektor; Zulieferindustrie) und bietet für die Betreiber wesentlicher Dienste ein speziell zugeschnittenes Dienstleistungsportfolio mit Beratungsdienstleistungen im IT-Security und Informationssicherheitsbereich an.
Unsere Kooperation mit dem IT-Rechtsexperten FH-Prof. Mag. Dr. Peter Burgstaller, LL.M. ermöglicht es uns darüber hinaus auch, spezielle Legal/Compliance-Anforderungen aus rechtlicher Sicht gesamtheitlich mit IT-Security- und Informationssicherheitsmaßnahmen zu betrachten.

Kommentare sind geschlossen.